FAQs

Hier finden Sie viele Antworten zu Ihren technischen Fragen.
Sollte Ihre Frage nicht dabei sein, dann kontaktieren Sie uns.

Allgemeine Informationen (2)

Wo kann ich proANT kaufen?

Füllen Sie das Angebot-Formular aus und ein Kundendienstmitarbeiter wird sich dann schnellst möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

 

Mit welchen Sicherheitseinrichtungen ist das Transportfahrzeug ausgerüstet?

Das proANT ist mit den mehreren Sicherheitseinrichtungen ausgerüstet worden, um den Schutz von Personen als auch den Schutz von Sachwerten zu sichern.
Als Personenerkennungssystem dienen ein Laserscanner vorne am proANT und zwei Ultraschall Sensoren hinten am Transportfahrzeug. Diese erkennen wenn sich Hindernisse oder Personen im Fahrweg befinden und das proANT umfährt sie dann automatisch.
Das proANT ist mit einem mechanisch, selbsttätig wirkenden Bremssystem ausgestattet und eine Aktivierung der NOT-HALT Tasten führt zum sofortigen halt des Transportfahrzeuges.
Optische und akustische Warneinrichtungen, wie Blinklichter, Fahrtrichtungswechselanzeigen und Hupe sind am proANT vorhanden um Personen vor Kollisionen mit einem fahrenden proANT zu schützen.
NOT-HALT Tasten sind beidseitig am proANT vorhanden. Eine Betätigung der Tasten führt zu einem sofortigen halt des Transportfahrzeuges.
Eine Geschwindigkeitsbegrenzung und Sicherheitssteuerung ist auch vorhanden.

 

Aufladen des proANT (4)

Wie wird das proANT aufgeladen?

Das proANT wird mittels des wieder aufladbaren Batteriepack betrieben, dass sich im inneren des Transportfahrzeuges befindet. Dieses lässt sich schnell und handlich austauschen und alle elektrischen Komponenten sind so ausgewählt worden, dass sie die Versorgungsspannung 24 V DC benötigen welche direkt aus dem Batterie Pack generiert wird.
Das Batteriepack des proANT kann entweder automatisch oder manuell aufgeladen werden.
Die Flottenmanagement Software entscheidet je nach Auftragslage ob ein Aufladen des Batteriepacks durchgeführt werden muss. Ist dies der Fall schickt es das Transportfahrzeug zu einer freien Ladestation wo es anschließend automatisch aufgeladen wird.

Wie oft muss das Batteriepack aufgeladen werden?

Die Flottenmanagement Software entscheidet je nach Auftragslage ob ein Aufladen des Batteriepacks durchgeführt werden muss. Ist dies der Fall schickt es das Transportfahrzeug zu einer freien Ladestation wo es anschließend automatisch aufgeladen wird.

Wie lange muss das Batteriepack laden?

Die Ladezeiten der Batteriepacks unterscheiden sich nach Auftragslage.
Ein sogenanntes Opportunity Charge (kurzes Laden), kann jederzeit erfolgen wenn die Flottenmanagement Software entscheidet, dass das proANT für die bevorstehende Auftragslage gerade nicht benötigt wird.
Ist die Batteriespannung des proANTs zu niedrig um einen sicheren Betrieb zu Gewährleisten wird ein längerer Ladevorgang durchgeführt.

Wo ist die Ladeanzeige des proANT?

Am proANT befindet sich einen gelben Leuchtmelder der durch Blinken anzeigt wenn ein Aufladen des Batteriepacks durchgeführt werden muss. Während des Ladens leuchtet dieser konstant.

Fahrzeugsteuerung (2)

Wie navigiert das proANT?

Das proANT ist ein automatisch navigierendes Transportfahrzeug. Ein auf dem Transportfahrzeug angebrachter Laserscanner misst ständig in Fahrtrichtung die Umgebung und ermöglicht dabei dass sich der proANT selbständig seinen optimalen Fahrweg sucht.
Durch den Laserscanner erkennt der proANT wenn sich Hindernisse oder Personen im Fahrweg befinden und umfährt diese automatisch.
Die Steuerung der proANT wird via Netzwerkkommunikation durchgeführt. Jedes Transportfahrzeug verfügt über einen kompakten „High Performance Embedded PC“ der über alle gängigen PC Interfaces sowie WLAN, RS-232 und CAN verfügt.
Über dem WLAN wird mit dem Flottenmanagement Software kommuniziert das zentral alle Bewegungen der proANT überwacht und verwaltet, es optimiert Transportwege, vermeidet Kollisionen zwischen den Transportfahrzeugen und koordiniert das Energiemanagement der proANT. Die Software ist vielfältig konfigurierbar und ermöglicht flexible Navigationsmöglichkeiten.

Ist das proANT personensicher?

Ja.

Entwurf: Schutz vor Anfahren und Herunterfallen der Last

Die proANTs sind mit einem Sicherheits-Laserscanner ausgestattet, der ihren Fahrweg nach vorn und zur Seite überwacht. In dem Laserscanner sind geschwindigkeitsabhängige Warn- und Schutzfelder konfiguriert. Erkennt das Fahrzeug Hindernisse oder Personen innerhalb des Warnfeldes, so verringert es seine Geschwindigkeit. Treten Personen in das Schutzfeld, so vollführt das Fahrzeug einen Nothalt. So ist sichergstellt, dass das proANT immer rechtzeitig zum Stehen kommt.

Zusätzlich zu dieser gesetzlich vorgeschiebenen Personenerkennung integrieren wir häufig noch weitere Seiten- und Rückfahrscanner, sowie 3D Kameras zum Schutz vor Beschädigungen.

Lastaufnahme (1)

Wie erfolgt die Lastübergabe des proANT?

Die Lastübergabe zwischen proANT und Fördertechnik erfolgt am Transportfahrzeug nach vorne in Fahrtrichtung.
Um die Ladung auf der Lastaufnahme zu sichern, sind Sensoren zur Ladungsüberwachung, Conveyorrollen aus rutschhemmenden Materialien und Sperriegelungen bei der Konstruktion verwendet worden.