↑ Zurück zu Spektrum und Technik

Software

Software Komponenten für ein fahrerloses Transportsystem

proANT Softwarekomponenenten

Software-Komponenten eines proANT Systems

AIC – AGV Interface Controller

Der AGV-InterfaceController übersetzt den erforderlichen Materialfluss der Produktionssteuerung  in AGV-Transporte zur Ver- und Entsorgung der Maschinen. Die Transportaufträge werden dabei über entsprechende Schnittstellen direkt aus Datenbanken (z.B. Oracle) übernommen und während und nach der Ausführung dort aktualisiert.

Der aktuelle AIC-Status wird in einer lokalen SQL-Datenbank gespeichert und kann von Clients zu Auswertung/Visualisierung genutzt werden.

Der AGV Interface Controller sammelt und priorisiert die einkommenden Transportaufträge und verteilt sie anschließend auf die Fahrzeuge der Flotte. Dabei berücksichtigt der AIC zahlreiche Faktoren wie die Nähe des Fahrzeugs zur anfordernden Maschine, den Batterieladezustand, die Priorität des Auftrags nach einem bestimmten Rezept usw.

Die Transportaufträge im AIC können mit vielen unterschiedlichen Medien generiert werden. Beispiele hierfür sind SAP, mittels eines Webinterfaces am Arbeitsplatz, mittels einer Lichtschranke, eines Barcodescanners oder jeder erdenklichen Sensorik. Die Standardschnittstelle zwischen der Auftragsgenerierung und dem AIC bildet eine REST-API.

Der AIC überwacht zudem den Batterieladezustand der einzelnen Fahrzeuge und sendet diese zum Laden, wenn der Ladezustand unter eine definierte Grenze fällt.

AGV Datenbank

Die AGV Datenbank wird verwendet, um alle relevanten Daten des AICs zu speichern. Somit ist es möglich, aus der AGV Datenbank viele relevante Performance-Parameter (Fahrtzeit, Standzeit, Effizienz, Anzahl Transporte je Fahrweg) zur statistischen Untersuchung herauszuziehen.

Flottenmanagementserver (FMS)

Der Flottenmanagentserver organisiert die Kommunikation mit den Fahrzeugen. Die Fahrzeuge melden dem FMS ihren Status (u.a. Ladezustand, WLAN Empfang, Lokalisierungswert), sowie ihre aktuelle Position und geplanten Pfad.

Zudem speichert und verwaltet der FMS die Karte der Umgebung, in der die Fahrzeuge fahren. Dabei sorgt der FMS dafür, dass alle eingesetzten Fahrzeuge stets die aktuellste Version der Karte zugesendet bekommen.

Flottenmanagement GUI

Die Flottenmanagement GUI wird verwendet, um alle Komponenten des FMS ferngesteuert zu bedienen. Die GUI wird findet ihren Einsatz, wenn eine Karte der befahrenen Halle gescannt oder modifiziert werden soll. Außerdem können Ziele, Senken und Ladestationen in der Karte definiert werden.
Zur Regelung des Fahrzeugverkehrs können Flächen in der Karte definiert werden, deren Attribute die Fahreigenschafen der Transportroboter beeinflussen (No-Go Fläche, Einbahnstraße, maximale Geschwindigkeit usw.).
In der GUI kann auch zur Einsicht der Eigenschaften der Transportroboter verwendet werden (Ladezustand, Position, geplanter weg usw.) Die Flottenmanagement GUI ist somit eines der wichtigsten Werkzeuge für die Pflege und den Service des proANT Systems.

AGV Core und AGV SPS

Die beiden AGV Komponenten AGV Core und AGV SPS laufen auf den einzelnen Fahrzeugen. Die AGV Core Software läuft auf einem lüfterlosen Industrie PC und verwaltet die Kommunikation mit dem FMS sowie die Lokalisierung und Fahrkursplanung. Sie überwacht und kontrolliert die verschiedenen Hardwarekomponenten im Fahrzeug (Motoren, Lichter, Sensorik usw.).

Optional: Webvisualisierung

Es kann eine Webvisualisierung umgesetzt werden, die den Status der Fahrzeuge visualisiert. Diese Visualisierung wird üblicherweise in der Leitwarte des Transportsystems auf einem großen Bildschirm gezeigt. Hiermit kann schnell beobachtet werden, wie der Zustand der Fahrzeuge zu jedem Zeitpunkt ist.